Teleskop- und Mikroskop-Zentrum **** A-1050 Wien, Schönbrunnerstr. 96, Tel:+43 699 1197 0808, **** A-4020 Linz, Gärtnerstr. 16, Tel:+43 732 65 15 78        






Anmelden         
  Suchen:
Preis (min-max)
-

  Marke (Hersteller)



Bat-200


Wir sind für Sie da:

A-1050 Wien, Schönbrunnerstr. 96:
Tel: +43 699 11970808
shop-wien@teleskop-austria.com
Karte und Wegbeschreibung

A-4020 Linz, Gärtnerstr. 16:
Tel: +43 676 5457994
shop-linz@teleskop-austria.com
Karte und Wegbeschreibung



PAYPAL Form (in Arbeit)



LINKS:

Impressum (Gewerbereg.-Auszug)
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Haftungsausschluss

... über uns (pdf)

Katalog herunterladen (48 Seiten)


www.teleskop-austria.at/SHOP/ - Astro-Fotografie - Kameras, Scharfstellhilfe - ( / ccd-alccd-al)

Lacerta no_picture
:
:
:
Woanders billiger gesehen?
Bitte senden Sie uns den Link zum lieferbaren Artikel unseres Mitbewerbers und lassen Sie sich binnen 24h von unserem Angebot überraschen! weiter...
0,-€ Kosárba

Produktbeschreibung Empfohlenes Zubehör Bilder Support Lagerbestand

Produktbeschreibung

ALCCD Kameras(ccd-alccd-al)


ALCCD Kameras



ALCCD Kameras

ALCCD5.2: nur noch Restbestand.
Sie ist eine aktiv peltiergekühlte monochrome CCD-Kamera, welche hervorragend für den Einstieg, aber auch als empfindliche Guidingkamera geeignet ist. Die Datenübertragung erfolgt über eine schnelle USB 2.0 Schnittstelle, daneben ist auch eine RJ-12 Buchse für direktes analoges Autoguiding nach dem ST-4 Protokoll vorhanden. Das praktische an diesem Modell ist die Tatsache, daß die Kamerastromversorgung über USB erfolgt; der 12V Anschluß wird nur für die Kühlung benötigt. Wird nun die Kamera (z.B. für kurz belichtete Mond- oder Planetenaufnahmen) ohne Kühlung verwendet, so ist keine zusätzliche Spannungsquelle notwendig.

Technische Daten:

- CCD-Sensor: Sony ICX259AL, 6mm x 4,96mm
- Pixelanzahl: 752x582
- Pixelgröße: 6,5 x 6,25 µm
- Sensorauflagemaß: 16mm
- Datentiefe: 16 bit
- Belichtungszeit: 0,02 - 10.000 Sec
- Kühlung: 1stufig, Peltier, mit Lüfter
- AG-Schnittstelle: SBIG ST-4 kompatibel mit 6poligem RJ-12 Anschluß
- Abmessungen: 72 x 72 x 58 mm (LxBxH)
- Gewicht: 275 Gramm
- Anschluß am Teleskop: T-2 (M42 x 0,75mm)
- PC-Anbindung: USB 2.0

Sytem-Voraussetzungen:

- PC mit mindestens Win XP SP2
- minimum 400 MHz, minimum 256 MB RAM
- minimum 10GB freier Festplattenspeicher
- USB 2.0
- Grafikkarte mit min. 1024 x 768 Auflösung und 16 Mio. Farben

Lieferumfang:

- Kamerakopf
- CD mit deutscher Betriebssoftware und Zusatzprogrammen
- Autoguidingkabel ST-4 kompatibel


ALCCD5 und ALCCD5v: vergriffen



ALCCD 8L: Sie ist von der Chipgröße vergleichbar mit einer Digitalen Spiegelreflexkamera, wie z.B. die in der Astrofotografie gebräuchlichen Modelle Canon EOS 1000D, Nikon D70 usw. Die zwei wichtigste Unterschiede sind:
1.: Die Sperrung des langwelligen Lichtes ist in der Astrofotografie i.d.R. nicht erwünscht. Die häufig anzutreffende H-alpha-Linie (Gasnebel) wird von den DSLR fast überhaupt nicht registriert. Die ALccd 8L besitzt ein solches Filter nicht und ist über den gesamten Bereich von ca. 350 bis 1.000 nm empfindlich.
2.: Fast alle marktüblichen DSLR arbeiten mit einer Datentiefe von 12 bit, also 4.096 Graustufen. Die ALccd-Kameras haben den vollen Datenumfang von 16 bit. Sie erreichen bei gleichen Bedingungen eine bessere Differenzierung zwischen hell und dunkel, eine höhere Sterngrenzgröße sowie eine deutlich bessere Farbdifferenzierung.
Die ALccd 8L ist so konstruiert, dass eine Vereisung des Chips oder Abdeckfensters unterdrückt wird (Feuchtigkeitsfalle). Aufgrund des Ausleseverfahrens (Progressive Scan) ist kein mechanischer Verschluss notwendig. ALCCD8 besticht auch durch Ihr kleines und leichtes Gehäuse. Der Okularauszug wird dadurch wenig belastet.

Sensor: Sony Super HADChip ICX413AQ (3.110 x 2.030 = 6 MPixel)
Aktive Pixel: 3.032 x 2.016 (6 MPixel)
Pixelgröße: 7,8µm x 7,8µm (quadratisch)
Chipgröße: 25,10 x 17,64 mm (Diagonale 28,4mm)
Quanteneffizienz: ca. 60% (grün), 50% (blau, H-alpha)
RGGB-Bayer-Matrix, Microlinsen

Ausleseelektonik Datentiefe: 16bit
Datenübertragung: 7 s 1x1 Binning
Datenübertragung: 3,5 s 2x2 Binning
Datenübertragung: 2 s 4x4 Binning
Vorschau- und Fokus: 2 s 1x1 Binning
Vorschau- und Fokus: 1 s 2x2 Binning
Vorschau- und Fokus: 0.5 s 4x4 Binning
Interface: USB 2.0
Belichtungszeiten: 0.02 - 10.000 Sekunden
Kühlung: einstufige geregelte Peltier-Kühlung, maximale Temperaturdifferenz: 35 Grad

Lieferumfang: Kamerakopf mit T2-Gewinde (Auflagemaß: 22 mm), Stromversorgungsbox DC-201 mit Verbindungskabel, USB-Kabel, Software und Treiber, sowie deutschsprachige Bedienungsanleitung

Ähnliche Konfigurationen

ALCCD8L 1 299,-€
ALCCD8 Color CCD Kamera mit Sony Super HADChip ICX413AQ und T2 Gewinde (gekühlt - Chipgröße 25x17,5mm - Pixel 7,8mikron quadratisch - 6 Mpixel - Auflagemass 22mm)
Wir empfehlen auch:
0,-€
ALCCD5L-IIc 199,-€
ALCCD5L-IIc hochgeschwindigkeits Mond- und Planetenkamera, Farbversion. Bildrate bis 200 Bild/sek
ALCCD5L-IIm 289,-€
ALCCD5L-IIm hochgeschwindigkeits monochrom Mond- und Planetenkamera. Bildrate bis 200 Bild/sek

ALCCD5 Autoguider(ccd-autoguider-or)


ALCCD5 Autoguider



ALCCD5 Autoguider

ALCCD5 Kameras sind gut bekannt und gelten als standard Autoguiding-Zubehör. Sehr wichtig ist die kompromisslose soft- und hardwaremäßige Unterstützung der USB-2 Schnittstelle.


INSTALLATIONSHILFE: www.robani.ch/ALccd5V Installation.htm

Die ALCCD5 Kameras (5, 5v, 5.2) verfügen über einen relativ empfindlichen Chip und können daher gut als Planeten/Mond/Sonne Kamera eingesetzt werden. Die Möglichkeit nur einen kleinen Teil grossen Chips auszulesen (Region Of Interest - ROI) bringt am Planeten sehr hohe Bildraten, z.B. bei 184x184 Pixeln ca. 120 Bilder/Sekunde über USB2. Die Einzelbild Belichtungszeiten sind z.B. mit einem 250mm Newton und 5x Barlow typisch im Bereich 5-15ms, sehr gut zum "Einfrieren" der Luftunruhe. An der Sonne mit PST im H-Alpha Licht erzielt man Belichtungszeiten von 1-2ms. Durch die Empfindlichkeit im Infraroten kann die AlCCD5 sehr gut zur Aufnahme von Luminanzbildern jenseits von 685nm verwendet werden (mit Infrarot Pass Filter), welche entweder mit RGB Farbfiltern oder OSC Bildern einer Farbkamera kombiniert werden können und sehr scharfe kontrastreiche Resultate auch bei mässigem Seeing bringen. Die Praxis zeigt, dass auch mit weit teureren Kameras mit CCD Chips kaum bessere Aufnahmen möglich sind.

Kameraspezifische Besonderheiten:
ALCCD5v: Guiding funktioniert nur mit GuideMuster. PHD-Guiding ist nicht unterstützt.

ALCCD5.2: Die kleinste ALCCD Kamera mit Kühlung. Aktuelle Software bitte von Astrolumina Homepage herunterladen!

DATENBLATT ALccd5 / ALccd5v / ALccd5.2
Micron MT9M001 (ALCCD5), MT9V032S (ALCCD5v) bzw. ICX259AL (ALCCD5.2)
Aktive Pixel: 1.280 x 1.024 (1,28MPixel), 752 x 480 (0,36MPixel), bzw. 752 x 582 (0,43MPixel)
Pixelgröße: 5,2 x 5,2 (ALCCD5), 6x6 (ALCCD5v ) bzw. 6,5 x 6,25 mikron (ALCCD5.2)
Chipgröße: 6,7 x 5,3 (ALCCD5), 4,5 x 2,9 (ALCCD5v), bzw. 6,0x5,0 mm (ALCCD5.2)
Datentiefe: 8bit (ALCCD5 und ALCCD5v) bzw. 16 bit (ALCCD5.2)
Interface: USB 2.0
Stromversorgung via USB-Kabel
Integrierter Autoguider-Port (RJ-12)
Teleskopanschluß: M42x0,75 (Auflagemaß: 13 mm)


ALCCD5 Autoguider

Ähnliche Konfigurationen

Wir empfehlen auch:

  Lacerta GmbH

SHOP in Wien
A-1050 Wien, Schönbrunnerstr. 96
teleskopaustria@gmail.com

SHOP in Linz
A-4020 Linz, Gärtnerstr. 16
shop-linz@teleskop-austria.com

Karte und Wegbeschreibung
  NEWS:
      QUICKLINKS

    Versandkosten

    FAQ

    Katalog herunterladen (48 Seiten)

    AGB und Haftungsausschluss