Teleskop Austria Logo
KALENDARIUM
2016-09-10
AME2016, ASTROMESSE in Villingen-Schwenningen (DE), wir nehmen teil!
mehr Infos

2016-09-16
PixInsight Workshop in WIEN mit PI Oberschakl Vicen Peris - gesponsert von Teleskop-Austria
Anmeldung ehebaldigst!

mehr Infos

2016-10-08
Österreichische CCD-Workshop in Mariazell
mehr Infos

2016-10-16
Teleskop Einsteigerkurs WAA
mehr Infos

2016-11-19
Die Jahrestagung der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie
mehr Infos

0,5x Reduktor für LBA Mikroskope (Shapley Linse mit C-Mount)

Marke:  Diverse
Steckdurchmesser.: spec
Verlängerungsfaktor: 0,5x
Linsenzahl: 3
Transportgewicht:  1kg (Versandkosten)
EAN Code: 

Shop Wien Leider vergriffen
Shop Linz Mehr als 3 verfügbar

(Öffnungszeiten)

Woanders billiger? weiter...
69 EUR
(inkl. MWSt)
zzgl. Versand
Stk




Warum braucht man Reduktor bei Mikrofotografie?

Die meistens Mikroskope bilden in der Fokusebene ca. 18-22mm Diameter ab, der typische CMOS-Sensor Durchmesser aber wesentlich kleiner. Deshalb entspricht die Vergrößerung einer Mikroskopkamera meistens an einem 20x oder 30x Okular. Am Foto betrachtet man also nur ein Teil vom visuellen Gesichtsfeld. Das Bild auch oft übervergrößert und gleichzeitig unterbeleuchtet.

Man unterscheidet 2 Typen von Reduktoren: die erste projeziert das Bild an eine zweite Bildebene (ähnlich wie ein Diaprojektor), die andere reduziert die Brennweite (verwendet wurde erstesmal von Harlow Shapley bei Galaxiefotografie durch Teleskop).

In beiden Fälle wird das Bild heller, das Sehfeld grösser. Bei Dunkelfeld oder Fluorescence-Fotografie ist ein Reducer zu verwenden sozusagen Pflicht. Aber ein reducer ist immer sehr nützlich, wenn die Beleuchtung zu schwach, oder das Sehfeld zu klein ist.


Wir empfehlen auch folgende Produkte:
Sh05i 89 EUR

0,5x Reduktor für LIS Infinity Mikroskope (Shapley ...
Wir empfehlen auch folgende Produkte:
Sh05i 89 EUR

0,5x Reduktor für LIS Infinity Mikroskope (Shapley ...
Fotoalbum
Support
5
6
7